Ein Tipp für Frauen: Ein Mann will (richtig) erobert werden

Sind wir doch mal ehrlich: Eines der kompliziertesten Spiele dieser Welt ist doch das zwischen Mann und Frau. Das ist übrigens nicht erst so seitdem die klassische Rollenverteilung immer mehr in den Hintergrund gerückt ist auch schon früher stellten sich Frauen die Frage wie sie den Mann Ihres Herzens Für sich gewinnen konnten.

Nun – da ich weiß dass hier im Männer Eck auch einige Frauen mitlesen ist es denke ich an der Zeit, auch mal „Ball verkehrt“ zu spielen und den Damen auch mal den einen oder anderen Tipp zu geben wie Sie Ihren Traummann erobern und dauerhaft an Ihrer Seite zu binden. Schließlich schreibt hier ein Kerl und als solcher weiß ein Mann am besten wie Männer ticken.

Männer sind nicht einfach zu verstehen…

Glücklicherweise viel es mir nie sonderlich schwer Frauen kennen zu lernen und Dates zu bekommen. Tatsächlich kreuzten einige Frauen meinen Weg, doch „gezähmt“ hat mich letztlich meine Frau mit der ich  jetzt seit 10 Jahren zusammen und Mittlerweile 3 1/2 Jahren sehr glücklich verheiratet bin. Bei Ihr war mir sehr schnell klar dass Sie einfach die Richtige ist, denn wir hatten von Anfang an die selbe „Wellenlänge“ Doch ist das eigentlich die Regel? Ich denke eher nicht.

Die größte Ungerechtigkeit (aber auch der größte Reiz) bei der „Operation Mann erobern“ ist wohl, daß Männer und Frauen nun mal unterschiedliche Denk- und Verhaltensmuster haben. Was  die Sache so schräg macht das beide Seiten Denken zu wissen was das andere Geschlecht will, aber sehr oft bis meistens  komplett daneben liegen.

Männern geht es um viel mehr als „nur“ um Sex

Ja liebe Frauen – Ihr habt richtig gelesen und auch wenn das Klischee etwas anderes hergibt ist es die Wahrheit! Was ich damit nicht meine ist die Kennenlern- und Datingphase. Da sind wohl die meisten von uns „spitz wie Nachbars Lumpi“ *gg*. Wenn wir allerdings von einer Lebenspartnerschaft reden sind auch noch ein paar andere Dinge wichtig (und die dann durchaus auch wichtiger als „nur“ Sex). Mal ein Beispiel und eine zugegebenermaßen provokante Frage an die Mitlesenden Frauen: Wie  viele von Euch haben  denn schon (mindestens) einmal beim ersten Date mit einem Mann geschlafen obwohl sie im Vorfeld zumindest intuitivwussten dass es ein Fehler war?

Ich will damit jetzt nicht sagen dass „zeitnaher“ Sex zwischen zwei Menschen die sich mögen jetzt grundsätzlich ein Fehler ist – ganz im Gegenteil, schon aber wenn das erste Date…nun ja – sagen wir eher „zäh“ verlaufen ist und man (bzw. Frau) das als „letzten Joker“ sieht um einen Mann zu erobern. Ich denke Ihr wißt was ich meine, gelle…?

Nun – am Ende des Artikels, zu dem mich übrigens das Catch him and Keep him E-Book von Christian Carter inspiriert hat bleibt mir nur festzustellen, dass ich es unwahrscheinlich Reizvoll finde über dieses Thema nachzudenken und es mir viel Spaß macht darüber zu schreiben. Es würde mich sehr freuen, wenn sich hier auch die eine oder andere Frau zu Wort meldet und  mitdiskutiert, denn umgekehrt ist es natürlich auch so das Frauen am besten wissen wie Frauen ticken und ich denke so können wir alle noch viel voneinander lernen – in jeder Beziehung 😉



5 comments on “Ein Tipp für Frauen: Ein Mann will (richtig) erobert werden

  1. Ich denke es ist kein Geheimnis, das ihr Männer genau diese eine Frau wollt: nach außen die perfekte Begleitung, stilsicher, gebildet und im Bett eine kleine versaute Schlampe.
    Eine Frau die allerdings beim ersten Date mit einem Kerl ins Bett steigt wäre wahrscheinlich auch mit jedem anderen an dieses Stelle ins Bett gestiegen und das macht sie für euch uninteressant.
    Männer sind Jäger und die möchten ihr Beute jagen und fangen… wäre doch langweilig wenn ein Reh zum Jäger läuft, sich hinlegt und sagt "Erschieß mich!"

    1. Ich denke da hast Du den Nagel so ziemlich auf den Kopf getroffen und das Ding mit dem jagen und fangen bekommen auch eritere 1.000 Jahre Evolution nicht auus uns heraus 😉 – vielen Dank für Dein Statement

  2. Hi,
     
    also ich finde schon, dass Männer sehr einfach zu verstehen sind. Schließlich bin ich sozusagen ein Experte in eigener Sache. Das mit dem sich ergebenden Reh ist natürlich so eine Sache. Einerseits wird niemand das Wild ablehnen, aber andererseits lässt sich daraus auch keine Heldengeschichte stricken. Da muss dann schon der Jagdinstinkt befriedigt werden 🙂

    viele Grüße
     
    AMUNO

  3. Hey AMUNO,
    ganz Deiner Meinung, was aber logisch ist: schließlich sind wir beides Männer – ich denke schon, dass die Unterschiede der Geschlechter auf beiden "Seiten" für Unverständniss sorgen….
    Schön fand ich übrigens was Du über das sich ergebende Reh gesagt hast 😉

  4. Hehe,
    übrigens gibt es eine Anleitung für Männer, sogar zur freien Verbreitung. Einfach mal nach Männermanifest googlen. Sehr aufschlußreich 😉

    Gruß

    AMUNO
    Ja, und Aprikot ist keine Farbe, sondern was zu essen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.