6 einfache Tipps, wie du Heizkosten sparen kannst

Wie Ihr es alle merkt, ist es momentan sehr winterlich. Es windet und regnet, umso mehr freut man(n) sich, wenn die warme Wohnung erreicht ist.

Um nicht nach dem Winter in ein finanzielles „Heizkostenfiasko“ zu geraten, gebe ich euch nun 6 Tipps zum Heizkosten sparen, die leicht und schnell umzusetzen sind.

Heizkosten Sparen Tipp 1: Richtiges temperieren der Räume

In Wohnräumen, wo du dich oft aufhältst, sollten die Zimmertemperaturen bei ca. 20-21 Grad Celsius liegen, was der Stufe 3 auf dem Heizungsthermostat entspricht.

Im Bad können dann schon 22-23 Grad Celsius herrschen, damit du deine tägliche Dusche voll und ganz genießen kannst. Dies entspricht der der Stufe 3,5-4 auf dem Thermostat.

Bei meinen ungenutzten Räumen (Schlafzimmer, Abstellkammer) habe ich die Heizung komplett aus. Ich habe in meiner Wohnung den Vorteil, dass auch im ausgeschalteten Zustand die Temperatur nie unter 12 Grad fällt. Unter 12 Grad sollte die Temperatur nie fallen.

Generell gilt: Jedes Grad was du weniger einstellst, spart etwa 6 % jährlich an Heizkosten.

Heizkosten Sparen Tipp 2: Richtiges Lüften

Richtiges Lüften ist sehr wichtig. Über den Tag verdunsten etliche Liter an Wasser in unseren Wohnräumen. Wasser, welches in die Wände gelangt und Schimmel verursachen kann.

Abhilfe schafft hier das sogenannte Stoßlüften. Es empfiehlt sich, 2-3-mal am Tag für je 10-15 Minuten stoß Zulüften, wenn möglich mit Durchzug. Dies ermöglicht einen perfekten Luftaustausch. In der Lüftungszeit drehe ich die Heizkörperthermostate auf „0“.

Heizkosten Sparen Tipp 3: Heizkörper entlüften

Wenn der Heizkörper gluckert und nicht richtig warm wird, kann es sein, dass im Heizsystem zu viel Luft ist. Dann muss der Heizkörper mit einem speziellen Heizkörperentlüftungsschlüssel entlüftet werden.

Meine Heizkörper entlüfte ich wie folgt (keine Garantie auf Richtigkeit, solltest du Unsicher sein, wende dich an deine Hausmeister oder Installateur deines Vertrauens) :

  • Ich drehe das Thermostat auf die höchste Stufe (meistens 5)
  • Ich warte 10 Minuten
  • Ich nehme ein leeres Glass um das Heizwasser aufzufangen
  • Ich öffne mit dem Entlüftungsschlüssel ganz leicht und behutsam das Entlüftungsventil. Es sollte jetzt Luft „zischen“ und verbrauchtes Wasser austreten. Nicht zu viel Wasser aus dem System lassen, die vermindert die Heizleistung
  • Entlüftungsventil wieder schließen.

Diese Maßnahme kann bis zu 15% Heizkosten im Jahr einsparen

Heizkosten Sparen Tipp 4: Vollautomatische-Elektronische Heizkörperthermostate

Elektronische Heizkörperthermostate sind eine feine Sache. Du kannst damit vollautomatisch deine Zimmertemperatur regeln lassen. Egal ob du es früh 5:47- 23 Grad im Bad haben willst, für so ein Thermostat kein Problem. Du sparst mit diesem effektiven Heizverfahren bares Geld.

Heizkosten Sparen Tipp 5: Abdichten von Fenstern und Türen

Jeder kennt es. Es pfeift an den Fenstern, ein Indiz das Sie undicht sind. Dies kann wiederum zur Folgen haben, dass die Räume schnell auskühlen. 30% mehr Heizkosten können undichte Fenster und Türen verursachen.

Tipp: Spezielle aufklebbare Isolierbänder, welche auf die Fensterfugen geklebt werden, helfen hier sehr gut.

Was für Fenster gilt, gilt auch für Türen. Hier gibt es die sog. Zugluftstopper. Diese unterbinden, dass Zugluft den Weg an der Tür vorbei findet.

Heizkosten Sparen Tipp 6: Heizen in Abwesenheit

Solltest du mal in den Urlaub fahren, empfiehlt es sich, die Heizkörper nicht komplett aus zu drehen. Für längerer Reisen sollten die Temperatur nicht unter 12 Grad fallen (mind. Stufe 1), für kürzere Reisen, z.B. über Wochenende, kann die Temperatur auf 15 eingestellt werden. (Stufe 1,5-2)

 

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick ins Heizkosten-Sparen geben.

Habt Ihr Ideen, wie man noch Kosten sparen kann?

Gerne könnt Ihr diese in den Kommentaren hinterlassen. Ich würde mich freuen.

Winterliche Grüße….

Beleib stets auf dem Laufenden!
Melde Dich jetzt kostenlos zum Newsletter des Männer Ecks an und Du verpasst garantiert keine Artikel mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.