Der Blowjob: Ja – wir stehen drauf!

Angeregt durch den Artikel „,Daran denken wir alle beim Blow-Job“, den ich bei Wunderweib gelesen habe , ließ ich einfach einmal meine Gedanken um dieses in der Tat bei uns Männern sehr begehrte Thema kreisen. Ehrlich gesagt kenne ich keinen Mann der nicht darauf steht, einen geblasen zu bekommen. Doch was macht den Reiz von Oralsex eigentlich aus und gibt es so etwas wie den „perfekten Blow-Job“ eigentlich?

Der Blowjob und seine Mythen

Zugegeben – als ich den oben genannten Artikel zum ersten Mal las musste ich ziemlich schmunzeln (es auch lustig geschrieben), doch insgeheim stellte ich mir die Frage ob nicht die eine oder andere Frau zumindest hin und wieder solche oder ähnliche Gedanken bei der für uns Männer besten Sache der Welt hat. Also begab ich mich auf diversen Frauenseiten einmal auf die Suche um herauszufinden, wie die Damen der Schöpfung denn über Oralsex denken.

Der Blowjob ist deshalb für den Mann die angenehmste Sache der Welt. Spaß haben, ohne gleich Vater zu werden. Safer Sex, wenn man will. Hat wirklich absolut nichts mit Fortpflanzung zu tun, sondern nur mit Fun.

Quelle: Blowjob: Warum lieben Männer Oralsex? – Frauenzimmer.de

Es ist schon seltsam, was Frauen augenscheinlich zu diesem Thema denken. Ist es tatsächlich ein „Machtdenken (Er oben Sie unten – klare

Bild lizensiert durch Depositphotos /  innovatedcaptures
Bild lizensiert durch Depositphotos / innovatedcaptures

Rollenverteilung) weshalb wir so gerne einen geblasen bekommen? Ich denke das trifft tatsächlich auf die wenigsten Männer zu, denn aus zuverlässiger Quelle weiß ich, dass die Position 69 eine der beliebtesten Stellungen bei uns Kerlen ist und hier die Rollenverteilung schon alleine aufgrund des Körpergewichts typischerweise genau anders herum.

Genau aus diesem Grund scheidet meines Erachtens auch das zweite Gerücht (welches sich mindestens genauso hartnäckig hält) aus: Wir Männer mögen gerne einen geblasen bekommen, weil wir uns hier keine Gedanken um „Ihre“ Befriedigung machen müssen“. Ganz ehrlich: Das ist ja hin und wieder ganz nett, aber ich denke für die meisten von uns ist Oralsex tatsächlich lediglich ein Vor- oder Zwischenspiel, also Teil des Ganzen. Abgesehen davon macht es uns auch hin und wieder Spaß unsere Partnerin ohne Augenmerk auf unseren eigenen Höhepunkt zu beglücken :-)…

Einer der größten Abturner beim Blow-Job ist es übrigens auch, wenn die Frau denkt sie muss wie eine „Professionelle“ dabei rüberkommen. Ja – wir Männer schauen gerne Pornos und Ja – was dort gezeigt wird turnt uns auch (manchmal richtig, richti, richtig) an…aber – zuhause ist es dann doch etwas Anderes ;-). Hier mögen wir es dann eher ein wenig weniger“ professionell“, (was nicht gleichbedeutend mit „schlechter ist), sondern lieber mit mehr Leidenschaft und – auch wenn das jetzt vielleicht „unmännlich“ klingt – Liebe, denn sind wir mal offen und ehrlich: ist sie nicht die eigentliche „Würze“ im Liebesspiel..? Deshalb kickt uns auch ein inniger Augenkontakt mit Ihr beim Oralsex (ganz gleich ob Mann oder Frau Ihn ausführt) extrem, denn das sorgt für ein ziemlich großes Gefühl der Verbundenheit.

Frauen Aufgepasst – so „kickt“ Ihr Ihn mit einem Blowjob richtig

Eines Vorneweg: So etwas wie den „perfekten Blow-Job“ gibt es meiner Meinung nach nicht – dafür sind wir Menschen mit all unseren Wünschen, Sehnsüchten und Vorlieben einfach zu unterschiedlich, aber probiert einmal folgende Punkte aus und lasst Euch überraschen wie Euer Partner darauf reagiert:

1. Es muss nicht immer „Deep Throat“ sein

Blow-Job Vorfreude
Bild lizensiert durch Depositphotos / chan_vargas

Wie bereits gesagt: Die Menschen und Ihre Vorlieben sind sehr unterschiedlich und natürlich gibt es auch Männer, die „Ihr“ ihr Teil nicht tief genug in den Rachen stecken können. Ich finde (und ich weiß dass ich mit dieser Meinung absolut nicht alleine stehe), dass gerade beim Sex nichts so wichtig ist wie der gegenseitige Respekt. Das mal ganz grundsätzlich und klar – es ist schon geil wenn sie mit Ihrem Mund ein Vakuum erzeugt und der Penis dabei immer tiefer in ihren Mund gleitet…aber eben nicht nur. Dran Rumknabbern, lecken und saugen schafft Abwechslung und sorgt für einen gehörigen Lustgewinn

2. Erweitert doch einfach mal den „Radius“

Beim Oralsex sind die Geschlechtsteile im Mittelpunkt des Geschehens….sollte man meinen. Wusstet Ihr, dass neben seinem „besten Stück“ auch die Hoden, die Leistengegend und (vor allem) der Damm und Analbereich hoch-erogene Zonen bei uns Männern sind? Wenn Ihr die beim Blowjob mit Händen und Zunge ins Spiel mit einbezieht könnt Ihr sicher sein, dass er Euch im Anschluss daran jeden Wunsch von den Augen abliest…

3. Kennt Ihr den „Clinton Blowjob“?

Diese nach dem ehemaligen amerikanischen Präsidenten benannten Variante sorgt für ein besonders prickelndes Vergnügen: Die ausführende Person (ähäm…also i.d.R. „Sie“) nimmt vor bzw. während des Blow-Jobs ein Pfefferminzbonbon in den Mund (Bill Clinton bzw. Monika Lewinsky standen damals übrigens auf Altoids, aber die grünen Fishermann´s Friend gehen natürlich auch). Glaubt mir –die Pfefferminzöle und das Menthol entsteht eine besondere Empfindlichkeit, die für einen „Frische-Kick“ der ganz besonderen Art sorgt – erst recht wenn Ihr ihm zwischendurch auf sanft auf die Eichel pustet ;-).

Jetzt interessiert mich Eure Meinung. . .

. . . und ich lade an dieser Stelle gerne Männlein UND Weiblein ein, sich an der Diskussion zu beteiligen: Wie denkt Ihr über Oralsex: Steht Ihr drauf oder eher nicht so? Welche Varianten die ich hier nicht genannt habe kicken Euch richtig und was sind die Ober-Abturner? Ich bin schon sehr neugierig auf Eure Kommentare, die Ihr mir unterhalb des Artikels hinterlasst   😉

Beleib stets auf dem Laufenden!
Melde Dich jetzt kostenlos zum Newsletter des Männer Ecks an und Du verpasst garantiert keine Artikel mehr...

4 comments on “Der Blowjob: Ja – wir stehen drauf!

  1. Dazu kann ich nur sagen mein lieber Michael: „richtig geiler Artikel“. Ich haben ihn mit ganz besonderem Interesse gelesen, viel gelernt und bin gespannt auf deine weiteren Artikel in dieser Richtung 😉

    Was dein Facebook Kommentar angeht: „Wie wäre es mit solche Geschichten Alireza?“, darauf kann ich nur entgegnen, dass die Geschichten aus 1001 Nacht, die ich live auf der Bühne, bei besonderen Anlässen und Veranstaltungen erzähle, voll von unglaublich spannungsgeladener Erotik sind. Genau so wie in deinem Artikel, gehen in diesen Geschichten, Erotik, Humor und Weisheit übergangslos in einander über.

    Ich freue mich auf eine nächste Veranstaltung in dieser Richtung, bei der Du und andere Freunde dann dabei sind.

    Liebe Grüße von Alireza, dem Geschichtenerzähler

    1. Vielen Dank für Deinen Kommentar, mein Freund und Du kannst Dir sicher sein, dass noch einige Artikel über die schönste Nebensache der Welt folgen werden 🙂

      Liebe Grüße
      Michael

  2. Sehr schöner Artikel Micha, mit „sehr viel Gefühl“ geschrieben 😉

    Ich sehe das wie Du, der gegenseitige Respekt zählt, es muss alles auf Augenhöhe passieren – naja, währenddessen ist Augenhöhe schwierig, die Frau ist dann nun mal weiter unten 😉 – und es muss beiden Spaß machen. Dann ist alles ok 🙂

    Auf jeden Fall mal sehr interessant, es aus der männlichen Perspektive zu lesen, ich bin gespannt, was Dir noch so alles einfällt, wenn Du am PC sitzt und nicht gerade in der Kiste bist 😉

    Weiter so und liebe Grüße
    Steffi

  3. Liebe Steffi,

    Vielen Dank für Deinen tollen Kommentar- auch ich finde es spannend zu Erfahren, wie Frauen über die schönste Nebensache der Welt denken…

    Würde mich sehr freuen, öfter von Dir im Männer Eck zu lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.